Go to Top

Startseite

Herzlich Willkommen in der
Czech & Ströhlein Steuerberater Partnerschaft mbB!

Czech & Ströhlein ist Ihr Partner für eine kundenorientierte, kompetente und effiziente Steuerberatung in Limburg.
Seit mehr als zwanzig Jahren stehen wir für eine zuverlässige und individuelle Betreuung unserer Mandanten.
Seit dem 15.09.2017 finden Sie unser neu erbautes Bürogebäude in der Robert-Bosch-Straße 22a in 65582 Diez.

Überzeugen Sie sich von unserem Leistungsspektrum und Know-how.

Aktuelles

Fehlerhafte Rechnungsnummern können eine Steuerschätzung begründen

Dass Rechnungen durchgehend nummeriert werden müssen, lernt jeder Existenzgründer. In der alltäglichen Praxis wird diese Regel oft wissentlich oder aus Versehen missachtet. Fehler passieren. Doch das kann fatale Folgen haben. Denn erst jüngst hat das Finanzgericht Hamburg in einem Urteil festgestellt, dass das Finanzamt die Einnahmen des Unternehmens schätzen kann, wenn bei der Nummerierung der Rechnungen Fehler gemacht wurde oder andere Unstimmigkeiten auftauchen. Mit diesen Steuerschätzungen stellen die Finanzbehörden in der Regel eine hohe Steuerschuld fest, die viele Unternehmen in eine Existenzkrise stürzen können. Aus diesem Grunde sind nicht nur Existenzgründer, sondern viele andere Unternehmer gut beraten, wenn sie sich gründlich informieren. Die Steuerberater von Czech und Ströhlein unterstützen ihren Mandanten gerne in der vermeintlich einfachen Frage, wie Rechnungen zu nummerieren sind.

Ab 2018 verdoppelt sich die GWG-Grenze für Software auf 800 Euro

Stehen Sie vor der Herausforderung, erworbene Software mit einer realistischen Nutzungsdauer zu versehen und dann planmäßig abzuschreiben? Erscheint Ihnen die bisherige Grenze für geringwertige Wirtschaftsgüter (von 400 Euro) für diesen Zweck unpassend. Dann wird das Jahr 2018 voraussichtlich und unerwartet Einiges an Entlastung bringen: Die neuen Einkommensteuer-Richtlinien sollen eine Anhebung der GWG-Grenze für immaterielle Wirtschaftsgüter auf 800 Euro vorsehen. 

Dieses Urteil erschüttert die deutsche Vereinskultur

Viele traditionelle Vereine könnten vor dem finanziellen Aus stehen

Wegen eines Urteils vom Bundesfinanzhof sehen Männergesangvereine, Frauenchöre sowie Traditionsschützen ihre Vereinstätigkeit in Gefahr. Einige Richter vom Bundesfinanzhof (BFH) sind mittlerweile der Meinung, dass gewisse Steuerprivilegien wegen vorgeblich diskriminierender Satzungen diverser gemeinnütziger Vereine gestrichen werden sollen. Czech und Ströhlein Steuerberater teilt mit, dass dies damit begründet wird, dass jene Vereinigungen nur Männer beziehungsweise ausschließlich Frauen als Mitglieder aufnehmen. Dieser Beschluss vom BFH, der am 17. Mai gefällt wurde, besagt, dass sämtliche Vereine, welche die Vollmitgliedschaft von Frauen beziehungsweise von Männern ausschließen, nicht mehr als gemeinnützlich gelten können. Aus dem Grund würden jene Vereine ihre steuerlichen Vorteile verlieren sowie den Status der Gemeinnützigkeit. Czech und Ströhlein meint, dass diese neue Regelung zur Folge haben kann, dass die Steuerfreiheit der Vereine in punkto Gewerbe- und Körperschaftsteuer verloren geht. Darüber hinaus hat der Verein nicht mehr die Befugnis Spendenbescheinigungen auszustellen. Ebenso können keine Förderungen von öffentlichen Mitteln mehr bewilligt werden.